100’000 Kinder in der Schweiz sind betroffen
Rund 100’000 Kinder leben mit einem Elternteil, der Alkohol oder eine andere Substanz auf problematische Weise konsumiert und in einem grossen Teil der Fälle süchtig ist. Geben wir diesen Kindern eine Stimme! Brechen wir das Tabu und machen wir die Situation und die Bedürfnisse dieser Kinder sichtbar. Ermöglichen wir es ihnen, gesund aufzuwachsen.

Die nationale Aktionswoche fand vom 21. bis 27. März 2022 statt
Alle Organisationen und Institutionen aus den Bereichen Sucht, Familie, Kinder- und Jugendschutz oder verwandten Bereichen, haben mitgewirkt, indem sie während der vierten Aktionswoche in Folge Aktivitäten, Veranstaltungen oder Öffentlichkeitsarbeit rund um die Thematik « Kinder von suchtkranken Eltern » organisiert haben.

Renato Kaiser, Komiker und Satiriker
Botschafter der Aktionswoche 2022 für die Deutschschweiz

« Alkohol ist sauglatt. Wir kennen sie alle, die wahnsinnigen Geschichten, die lustigen Fehltritte, die Heldentaten. Auch auf der Bühne: Spiele einen Betrunkenen und du hast die schnellen Lacher auf deiner Seite. Das ist ja alles schön und gut und lustig. Aber was ist, wenn der Betrunkene der Vater ist? Oder die Mutter? Und das Kind helfen muss? Wer hilft dann dem Kind? Es ist wichtig, diesen Kindern eine Stimme zu geben. »

© Aissa Tripodi

Wiiter – Der Song zum Thema Kinder von suchtkranken Eltern
Der Videoclip des Songs «Wiiter» von Pedro steht ab dem Start der Aktionswoche am 21. März zur Verlinkung und Weiterverbreitung zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit Tüli, Sheila Tetteh-Quaye und der Organisation “Löwenzahnkinder“ ist dieser Song für die Aktionswoche entstanden.Hier erzählen Pedro, Sheila, Jasmin und Tüli, was sie zum Song motiviert hat und was die betroffenen Kinder brauchen.

Materialien, Broschüren, Plakat

Bestellen

Erfahrungsberichte

Hier entlang

Das Projekt wird vom nationalen Alkoholpräventionsfonds und der Palatin-Stiftung finanziell unterstützt.

Copyright ©2022 Sucht Schweiz. Alle Rechte vorbehalten. Rechtliche Hinweise