Date: Anderes Datum

«Aufsuchende therapeutische Arbeit mit Kindern – Chancen und Herausforderungen»

Der Bedarf an kinder- und jugendpsychiatrischer Versorgung steigt
– nicht erst seit Corona. Die aufsuchende, therapeutische Arbeit in
Familie oder Institution ist vermehrt gefragt.

Fachpersonen von Home Treatment Aargau und AT_HOME UPD Bern berichten von Ihren Erfahrungen.

Anmeldung: https://bit.ly/3HxeLUH

In Kooperation mit akzent – Prävention und Suchttherapie, Haus konkreet, Mütter- und Väterberatung Region Luzern und Paradiesgässli.

Klassenwettbewerb für Oberstufen: Graffiti-Workshop gewinnen

Im Rahmen der nationalen Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern bieten wir an, Schulklassen der Oberstufe zu besuchen und in die Thematik «Familie und Sucht» einzuführen. Dabei stellen wir auch unsere Arbeit mit suchtbetroffenen Familien vor und beantworten Fragen aus der Klasse.

Was gibt’s zu gewinnen?
Einen ganztägigen Graffiti-Workshop mit dem angesagtesten Schweizer Street-Art-Künstler «Bane» alias Fabian Florin. Der 39-jährige erzählt dabei auch von seiner Vergangenheit als drogensüchtiger und von seinem Weg aus der Sucht. Er spricht über den Ursprung von Graffiti und Street Art und zeigt den Schülerinnen und Schülern die Materialien und die richtige Technik, damit die Farbe auf der Wand bleibt. SchülerInnen und Künstler gestalten dann gemeinsam eine Wand auf unserem Gelände.

Wann und wo findet der Graffiti-Workshop statt?
Dienstag den 06. September im ULMENHOF in Ottenbach.

Wie kann meine Klasse am Wettbewerb teilnehmen?
Die Schülerinnen und Schüler setzten sich auf eine kreative Weise mit der Thematik «Familie und Sucht» und unserer Organisation auseinander. Daraus soll etwas entstehen, dass wir an unserem Jubiläumsfest im September ausstellen bzw. zeigen können. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Das Ergebnis kann zum Beispiel in Form eines Objekts, eines Videos, Fotos, Bild oder als Gedicht präsentiert werden.

Mehr Infos: contact@diealternative.ch, 044 763 40 80

Kurs „Vater, Mutter trinkt“

Hatte oder hat ihr Vater oder ihre Mutter ein Alkoholproblem? Leiden Sie darunter noch heute? Sie möchten besser verstehen, warum und wie die eingeübten Rollen ihr heutiges Leben und Ihre Beziehungen prägen? Gerne würden Sie lernen, mit dem Erlebten anders umzugehen? Möchten Sie das Tabu brechen und darüber reden? Sie sind nicht alleine. Andere Menschen sind in der gleichen Situation. Deshalb ist unser Kurs das richtige Angebot für Sie. In einer vertrauensvollen Umgebung sprechen Sie mit weiteren Betroffenen und einer Fachperson über Ihre Erfahrungen.

https://zh.blaueskreuz.ch/fileadmin/Blaues_Kreuz/Zuerich/Beratung_und_Selbsthilfe/Kurse/Vater_Mutter_trinkt_Blaues_Kreuz_Zuerich.pdf